Association Les Amis d'Eberbach : jumelage entre la ville de Thonon et la ville dEberbach

Thonon-les-Bains Contact News Liens
LES AMIS D EBERBACH

Eugen Emmig hat auch mit 75 noch viel vor

Der Fremdenführer, ehemalige Schwimmmeister und Binnenschiffer feiert heute Geburtstag

Eberbach. (MD) "In dem Viertel, der ‚kleinen Schweiz’, wurde ich geboren", lacht Eugen Emmig in seiner Wohnung in der Dr.-Weiss-Straße. Denn die ersten Häuser auf Wimmersbacher Seite seien von Schiffleuten gebaut worden, die fast ausnahmslos bei einer eidgenössischen Reederei gearbeitet hätten. Auch Emmig stammt aus "einer Dynastie von Binnenschiffern". Der bekannte Bürger wird heute 75 und fühlt sich topfit.

Er wuchs in Eberbach bei seinen Großeltern auf. Denn die Eltern waren damals mit dem Schiff unterwegs. Er besuchte hier das Gymnasium, beendete den Schulbesuch mit der mittleren Reife und machte danach ein Praktikum auf einer Mannheimer Werft. Anschließend ging’s zu den Eltern aufs Schiff, die Matrosenprüfung und eine kurzzeitige Tätigkeit für eine Schweizer Reederei folgten. Mit 19 machte er sein Notpatent, mit 21 folgte das "große Patent", und der Mann, der sich neben seiner Muttersprache auch auf Holländisch, Englisch und Französisch unterhalten kann, kam weit herum.

Ende der 60er Jahre war die Zeit für die Familiengründung gekommen, Eugen Emmig ging an Land. Für kurze Zeit nahm er eine Arbeit bei einer großen Eberbacher Firma an, steckte diese aber rasch wieder auf, da man dort keine Ausbildung für einen neuen Beruf machen konnte. Dann verschlug’s ihn wieder aufs Wasser. Im Anfang der Siebzigerjahre frisch eröffneten Hallenbad war er bis zum Renteneintritt im Jahr 2007 als Schwimmmeister tätig. Doch auch während seiner Tätigkeit bei der Stadt und danach blieb er dem heimischen Neckar treu. Er half seinem Vater, der von 1974 bis in die 80er Jahre eine Personenfähre zwischen B 37 und DLRG-Station betrieb, sowie auf der Zwingenberger Neckarfähre aus.

Besonders angetan hat’s Eugen Emmig aber auch ein fest auf dem Boden stehender Job: der des Stadtführers. "Da bin ich in den siebziger Jahren so reingerutscht." Viele holländische Touristen zog’s damals nach Eberbach, Emmig beherrscht deren Sprache. Als Rentner stieg der Ur-Eberbacher stärker in die Nachtwächterführungen ein. Bei denen erzählt der Mann mit Hellebarde, Horn und Laterne manches Histörchen.

"Der Kontakt mit den Leuten macht mir unheimlich Spaß", urteilt Emmig über die Aufgabe. Und der Jubilar ist noch schwer aktiv und hat noch viele Pläne. So will er kommendes Jahr einen alten Hafenschlepper im Rahmen der Heilbronner Bundesgartenschau fahren. Der wurde unlängst auf der Werft in Neckarsteinach grundlegend überholt, Emmig war auch an der Überführung beteiligt. Einen Wunsch hat der 75-Jährige: "Die Stadt möge immer das Geld haben, um das Bäderwesen aufrechtzuerhalten.